Kontakt
Kalender Button

Funktionsanalyse

Vor jeder kieferorthopädischen Behandlung ist die Untersuchung der Kiefergelenke mittels der Funktionsanalyse Bestandteil der umfassenden Diagnostik. Wir überprüfen den Zusammenbiss, die Bewegungsbahnen des Unterkiefers und die reibungslose Funktion der Gelenke. Liegt eine Störung des Zusammenbisses vor, muss diese behandelt werden.

Funktionsanalyse

Diagnose und Behandlung mit Aufbissschienen

Neben dem Abtasten der Gelenke und der Muskulatur (manuelle Funktionsanalyse) nutzen wir spezielle hydrostatische Aufbissschienen. Der Patient beißt auf zwei kleine Wasserkissen, die den Zusammenbiss ausgleichen – der Unterkiefer balanciert sich quasi selbst in eine harmonische Position. Auf diese Weise klingen zum einen Symptome wie Kieferschmerzen, Verspannungen, Kopf- oder Nackenschmerzen häufig direkt ab. Zum anderen können wir mithilfe der Schiene eine schmerzfreie Bisslage ermitteln und die Störung effektiv behandeln.

Der Vorteil der hydrostatischen Schiene liegt darin, dass sie selbstjustierend und individualisierbar ist. Sie kann sofort, ohne Anpassen und Einschleifen, eingesetzt werden.

Mehr über die Funktionsanalyse erfahren Sie im KFO-Ratgeber.